/ Januar 2, 2021/ Links / Tipps, Neues von iam4life, Persönliches Wohlbefinden/ 0Kommentare

Hier nun der zweite Teil der Texte, die im Intuitiven Schreiben*) nach meiner morgendlichen Global Dyaden Meditation entstanden sind.
(Erster Teil: Dyaden-Raunächte: Weihnachten.)

Lass dich gern inspirieren…

27. Dezember 2020

Auf das Jahr zurück blicken und dich selber mit Mitgefühl halten…

Du bist Licht. Manchmal steht das Licht in einer Schachtel. Durch einen Spalt in einer Ecke dringt das Licht hinaus und beleuchtet einen Teil der Dunkelheit. Dort wird jetzt ein Aspekt des Lebens sichtbar. Durch einen anderen Riss wird ein weiterer Aspekt sichtbar. Erst wenn die Schachtel komplett geöffnet und entfernt ist, ist alles zu sehen und die Zusammenhänge werden klar.
Vielen Dank.

28. Dezember 2020

Dich selbst vollkommen akzeptieren…
Dich selber ehren…

Liebe deine/n Nächste/n wie dich selbst. Bedeutet: Liebe dich selbst. Ehre und wertschätze dich selbst. Zumindest akzeptiere dich selbst und übe dich in Annahme. Öffne dich für die liebevolle Güte und betrachte dich selbst damit. Wenn das gelingt und du erfüllt bis mit Akzeptanz, Annahme, liebevoller Güte, Wertschätzung, Ehrung und Dankbarkeit dir selbst gegenüber, dann betrachte dein Gegenüber durch diese Augen. Liebe dein Gegenüber, ehre und wertschätze, was du erkennst. Zumindest akzeptiere es und übe dich in Annahme. Betrachte alles, jede und jeden durch die Augen der liebevollen Güte. Wenn dir das gelingt, dann ist wahrer Friede in dir.
Vielen Dank.

29. Dezember 2020

Stress und Angst loslassen…
Jegliche/n Ablehnung/Groll der Liebe übergeben…

Die Liebe ist unergründliche. Sie hat keinen Grund, ist also endlos. Sie braucht keinen Grund, ist also bedingungslos. Was auch immer du ihr übergibst, wird bedingungslos angenommen und kann somit das sein, was es wirklich ist. Die Liebe ist unergründlich, doch sie ergründet alles. Sie blickt bis ins tiefste Innere, sieht den Wesenskern, verurteilt nicht, sondern umarmt, was da ist. Lass dich von der Liebe umarmen, sooft es dir möglich ist!
Vielen Dank.

30. Dezember 2020

Annehmen, was ist, wie es ist…
In Frieden mit deinen Lebenserfahrungen sein und loslassen…

Loslassen, Entspannung, Hingabe und Genießen meinen alle dasselbe: Sei mit dem, was gerade ist; lasse dich ein auf den Moment, als ob es kein Gestern und kein Morgen gäbe. Gleichzeitig darfst du jetzt aus dem Gestern lernen und für das Morgen sorgen. Wenn du ganz mit dem Jetzt verbunden bist, hast du auch das Wissen um Vergangenheit und Zukunft, bist fester Bestandteil des Kreislaufs, Teil des Lebens. Genieße es!
Vielen Dank.

31. Dezember 2020

Mit deinem Herzen wählen…
In deinem Herzen akzeptieren, was ist deine Kraft?

(An diesem Tag habe ich an der Dyade nicht teilgenommen und auch das Intuitive Schreiben nicht praktiziert. Vielleicht hole ich das noch nach…)

1. Jänner 2021

Dein Denken auf dein Herz ausrichten…
Dein Herz auf dein Denken ausrichten…

Genieße die Natur, so oft es geht. Spüre die Sonne auf deiner Haut, aber auch den Wind, die Kälte, Regen, Schnee, Schatten, Licht… Lass dich stärken von der unerschütterlichen Beständigkeit der Berge. Lass dich ermutigen vom kleinsten Grün in einer Betonritze. Hol dir die stoische Gelassenheit der Bäume – fest verwurzelt mit der Erde, elastisch und biegsam nach dem Himmel tastend. Gib dich dem Plätschern eines Bächleins hin, dem Rauschen eines Wasserfalls, dem Glitzern eines Flusses, der spiegelnden Fläche eines Sees. Lauschen den Vögeln, den Insekten, den Geräuschen des Waldes und der Wiesen, dem Wind, dem Wasser, dem Fallen des Schnees. Lausche deiner Seele, wenn sie entspannen kann, während sie von Natur umgeben ist. Atme die reine Luft, nimm Trost und Heilung der Natur ganz in dich auf. Genieße die Natur.
Vielen Dank.

PS: Tatsächlich bin ich sofort danach aufgebrochen und habe einen wundervollen Vormittag in der Natur verbracht. Mehr dazu in meinem Blog Impressionen des neuen Jahres


Nutzung der Dyaden-Fragen mit freundlicher Genehmigung von Simone Anliker. Die Fragen wurden von mir zumeist auszugsweise verwendet und tlw. etwas anders formuliert/übersetzt.

Link: www.globaldyadmeditation.org

Bild von Christel SAGNIEZ auf Pixabay

*) Anleitung zum Intuitiven Schreiben:

  • Notier dir den Satz: Was möchte mein höheres Selbst / meine Seele / meine innere Führung / das Göttliche / Gott (nimm, was für dich am besten passt), dass ich es weiß?
  • Dann beginn zu schreiben, ohne anzuhalten, nachzudenken oder das geschriebene zu lesen, solange wie du im Fluss bist. Wenn du den Eindruck hast, dass du alles aufgeschrieben hast, was zu empfangen war, ende mit einem „Vielen Dank“.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*